© Energie Steiermark- Harry Schiffer/Martin Graf (li.) und Christian Purrer bei der Übernahme der neuen E-Fahrzeuge
© Energie Steiermark- Harry Schiffer/Martin Graf (li.) und Christian Purrer bei der Übernahme der neuen E-Fahrzeuge

Flotten-Tausch: 14 neue Elektro-Autos in der Steiermark unterwegs

Fuhrpark der Energie Steiermark auf 150 Strom-Fahrzeuge aufgestockt 3,2 Millionen Euro Investition: Zahl der steirischen Ladestationen wird bis Jahresende auf 580 ausgeweitet

Die Energie Steiermark stockt ihren "grünen" Fuhrpark weiter auf und hat jetzt 14 neue Elektro-Autos übernommen. Ab sofort sind neun Renault ZOE, zwei VW e-up!, zwei VW e-Golf und ein Kia Soul EV für Kunden im Einsatz. Damit hat der Energiedienstleister nun insgesamt 150 Strom-Autos in Betrieb.

"Wir sind mit der Alltagstauglichkeit der Fahrzeuge bis dato überaus zufrieden, die E-Flotte ist Teil unserer gelebten Nachhaltigkeits-Strategie", so Vorstandssprecher Christian Purrer. "Daher sind wir auch der größte E-Mobility-Vermieter in ganz Österreich." An rund 40 Verleihstandorten stehen bundesweit mehr als 1000 Strom-Fahrzeuge zur Anmietung bereit.

In den kommenden Monaten investiert die Energie Steiermark mehr als 3,2 Millionen Euro in die Aufrüstung des heimischen E-Tankstellennetzes. "Zu den aktuell 361 Ladestellen im Bundesland kommen bis Jahresende weitere 217 dazu, darunter zahlreiche Schnellladestationen. Das Ziel: Kein Steirer soll mehr als 15 Kilometer von einer Ladestation entfernt sein", so Vorstandsdirektor Martin Graf.

"E-Mobilität braucht aber auch die Vernetzung mit Kommunen und dem Öffentlichen Verkehr. Darum dürfen sich wirkungsvolle Konzepte nicht nur an den Fahrzeugen selbst orientieren, sondern müssen auch neue Partner-Modelle beinhalten", so Purrer und Graf.



Verwandte Artikel:


Artikel Online geschalten von: / holler /