© BM
© BM

Weiterbildung zu E-Fahrzeugen für die Polizei

Spezielle Ausbildung für Sicherheitskräfte

Chur – Die Stadtpolizei Chur hat aufgrund der immer grösseren Anzahl an angemeldeten Hochvolt-E-Fahrzeugen eine Weiterbildung für alle Verkehrspolizisten realisiert. Diese Ausbildung führte ein Instruktor der Stadtpolizei und der Vereinigung Auto-Strassenhilfen-Schweiz durch.

In der Schweiz hat die Zulassung von sogenannten Hochvoltfahrzeugen in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. Elektroautos erfordern aufgrund ihrer Systeme auch für die Sicherheitskräfte eine spezielle Instruktion. Insbesondere bei Verkehrsunfällen ist das richtige Vorgehen der Einsatzkräfte (Polizei, Feuerwehr, Sanität) sehr wichtig, da bei einem unsachgemässen Umgang die Verletzungsgefahr durch Stromschläge besonders gross sein kann.

Den Teilnehmenden wurde der grundsätzliche Aufbau von Hochvoltsystemen vermittelt. Im Zentrum stand die Gefahrenerkennung, Gefahrenbeurteilung und Gefahrenabwehr. Anhand einfacher Merkmale konnten dabei Hybrid- und Hochvoltfahrzeuge erkannt und das richtige Vorgehen trainiert werden.

Nebst den Mitarbeitenden der Stadtpolizei Chur haben auch Vertreter der Feuerwehr Chur (Strassenrettung), Kantonspolizei Graubünden, Gebäudeversicherung Graubünden und der AGVS an dieser Ausbildung teilgenommen.


Artikel Online geschalten von: / holler /