© Tesvolt / Neuer Lithiumspeicher TS
© Tesvolt / Neuer Lithiumspeicher TS

Neue Zelltechnologie sorgt für höchste Sicherheit und Lebensdauer

Neue Lithiumspeicher-Technologie von Tesvolt und Samsung SDI

Düsseldorf – Der Gewerbespeicherhersteller Tesvolt hat zusammen mit Samsung SDI eine Hochvoltbatterie entwickelt, die sich durch einen neuen Sicherheitsstandard auszeichnet und zudem eine kalendarische Lebensdauer von 30 Jahren aufweist. In der Batterie verbaut werden die neuen prismatischen Lithiumzellen von Samsung SDI, die seit kurzem auch BMW für seine Elektroautos einsetzt und so deren Reichweite fast verdoppeln konnte. Für höchste Sicherheit sorgt die Überwachung jeder einzelnen Zelle. Für die hohe Lebensdauer ist unter anderem ein neues Zellbalancing verantwortlich, das Ladeströme erstmals nicht nur zwischen den Zellen innerhalb jedes Batteriemoduls, sondern auch zwischen den Batteriemodulen untereinander optimiert. Auf der Energy Storage Europe Messe in Düsseldorf stellt Tesvolt den neuen Speicher erstmals vor.

Neue Zelltechnologie der Autoindustrie

‘Die neuen Lithiumzellen von Samsung SDI verändern gerade die Elektroautomobilindustrie. Neben BMW wollen auch weitere Automobilhersteller auf diese prismatischen Lithiumzellen auf Nickel-Mangan-Cobalt-Oxide-Basis setzen, weil sie dank ihrer enorm hohen Energiedichte die Reichweite von Elektroautos verdoppeln’, erklärt Simon Schandert, technischer Geschäftsführer von Tesvolt. ‘Wir kombinieren die neuen Zellen mit dem Active Battery Optimizer – unserem besonderen Batteriemanagementsystem – so dass ein aktives Zellbalancing aller Zellen untereinander, also über die verschiedenen Batteriemodule hinweg, stattfindet. Dadurch erreichen wir einen sehr hohen Batteriesystem-Wirkungsgrad von 98 Prozent und eine kalendarische Lebensdauer von rund 30 Jahren’, ergänzt Schandert.

Hochvoltbatterie neuer Generation

Rund 6.000 Vollladezyklen erreicht der neue Tesvolt Stromspeicher bei einer Tiefenentladung (DoD) von 100 Prozent, es kann also fast die gesamte Batteriekapazität ausgenutzt werden. Der Speicher funktioniert mit einer Niederspannung von 48 Volt ebenso wie mit einer Hochspannung von 1.000 Volt für stationäre gewerbliche und industrielle Anwendungen.

‘Wir freuen uns sehr, dass wir zusammen mit dem jungen, technikgetriebenen Unternehmen Tesvolt diesen Hochvoltspeicher der neuen Generation entwickeln konnten. Unsere Zellen und die Tesvolt Batteriesteuerung zusammen setzen neue Maßstäbe hinsichtlich Lebensdauer und Sicherheit. Mit diesem Premiumprodukt tragen wir weiter dazu bei, Nachhaltigkeit effizient und wirtschaftlich weltweit voranzutreiben’, sagt Sewoong Park, Vice President des Energy Storage System Teams von Samsung SDI.

Mehrfache Sicherheitsstufen

Die Samsung SDI Zellen können durch eine integrierte Zellsicherung und einen Überladeschutz nicht in Brand geraten. Ein Überdruckventil stellt sicher, dass keine Explosionsgefahr besteht. Die keramische Schutzschicht innerhalb der Zelle verlangsamt Alterungsprozesse und erhöht dadurch die chemische Lebensdauer der Lithiumbatterie.

Gleichzeitig überwacht das intelligente Batteriemanagement von Tesvolt den Zustand jeder einzelnen Zelle, um frühzeitig Schäden vorzubeugen. Batteriemodule können jederzeit ausgetauscht werden, auch noch nach Jahren. Auch kann die Speicherkapazität noch Jahre später erweitert werden. Beides ist bei anderen handelsüblichen Lithiumspeichern technisch nur innerhalb rund eines Jahres möglich.

Speicherkapazität von 4,8 kWh bis zum MWh-Speicherkraftwerk

Der neue Batteriespeicher ist in allen Größen von 4,8 kWh bis hin zu MWh-Kraftwerken verfügbar, Kunden können sich die gewünschte Kapazität modular in 4,8 kWh-Stufen zusammenstellen. Ab sofort lieferbar ist der neue Tesvolt Speicher für 48 Volt für das Sunny Island System von SMA Solar Technology. Ab Juni kommt dann der Hochvoltspeicher auf den Markt. Samsung SDI und Tesvolt geben 10 Jahre Leistungsgarantie für Zyklenzahl und Wirkungsgrad auf die neuen Batterien.


Artikel Online geschalten von: / holler /