© .l.n.r.:Mag. Christoph Wolfsegger MSc/Programm und Research Manager Klima- u.Energiefonds, Hannes Kollross/Projektleitung 1000x1000 Crowdfunding Plattform, DI Josef Wolfbeißer/GF ConPlusUltra GmbH, KEM-PRO-FIN Projektverantwortlicher
© .l.n.r.:Mag. Christoph Wolfsegger MSc/Programm und Research Manager Klima- u.Energiefonds, Hannes Kollross/Projektleitung 1000x1000 Crowdfunding Plattform, DI Josef Wolfbeißer/GF ConPlusUltra GmbH, KEM-PRO-FIN Projektverantwortlicher

"KEM-PRO-FIN": Schnell zu innovativer Finanzierung für innovative Projekte

"TOOLKIT" für den kürzesten Weg zur Finanzierung durch schnelle Antragstellung

"KEM-PRO-FIN" ist eine Art "Werkzeugkoffer", damit die Finanzierung von innovativen Klima- und Energieprojektideen durch eine schnelle und professionelle Antragstellung rascher gefunden wird. Das Tool steht ab sofort allen ProjektentwicklerInnen von ökologischen Energieprojekten auf der Homepage www.kem-pro-fin.at zur Verfügung. Gefördert wurde dieses Leitprojekt im Rahmen des Programmes "Klima- und Energie-Modellregionen" des Klima- und Energiefonds.

Leitprojekte der Klima- und Energie-Modellregionen (KEM) wie "KEM-PRO-FIN" sind Leuchtturmprojekte und verfolgen das Ziel, andere Regionen zur Nachahmung anzuregen.

Das Projekt und die Funktionsweise des Tools wurden im Rahmen eines Pressegesprächs am 15. Februar vom Projektverantwortlichen Josef Wolfbeißer, Geschäftsführer der ConPlusUltra GmbH, orgestellt. Christoph Wolfsegger Programm und Research Manager des Klima- und Energiefonds, betonte die Wichtigkeit von Vorzeigezeigeprojekten, da sie zur Nachahmung und zur konkreten Projektimplementierung anregen. Trotzdem gibt es ein Ungleichgewicht zwischen potentiell verfügbarem Investment und finanzierungsfähigen Projekten. Hannes Kollross von der Crowdfunding Plattform 1000x1000, stellte die Rolle von Crowd Funding für innovative Klimaschutzprojekte vor.

Finanzierungsschwierigkeiten sind die häufigsten Hindernisse für den nachhaltigen Erfolg von Produkt- bzw. Projektideen im Klima- und Energiebereich. Eine effektive Entwicklung zu mehr nachhaltiger Energie und Energieeffizienz braucht jedoch neue innovative Formen der Finanzierung und Unterstützung.

Im Rahmen des Leitprojektes "KEM-PRO-FIN" entwickelten Experten aus Technik, Wirtschaft, Finanzierung und Projektentwicklung ein "TOOLKIT" für Energie- und Umweltprojekte. Der Zugang zu durch das Alternativfinanzierungsgesetz geschaffenen Finanzierungsoptionen soll dadurch erleichtert werden, und damit innovative Energieprojekte in Österreich in verstärktem Ausmaß zur Umsetzung gebracht werden.

Die Unterlagen wurden anhand von Modellprojekten entwickelt und mit klassischen und mit alternativen Finanzierungspartnern abgestimmt. Die frei zugänglichen Unterlagen bestehen aus einem Standardfinanzierungsantrag, einem Wirtschaftlichkeitstool, Standardpräsentationsunterlagen und einem Crowdfunding Infoblatt. Anhand von Praxisbeispielen wird der Prozess anschaulich erklärt. Der Projektwerber kann mit Hilfe des Toolkits die "vielen Wege" zur Finanzierung abkürzen, sein eigenes Projekt frühzeitig einschätzen und den Antragsprozess maßgeblich beschleunigen.

Weitere Informationen: www.kem-pro-fin.at


Fotocredit: Klima- und Energiefonds/APA-Fotoservice/Arman Rastegar

Quelle: Klima & Energiefonds & ConPlusUltra GmbH



Verwandte Artikel:


Artikel Online geschalten von: / holler /