© Christian Hofer- Wien Energie / Windpark Pottendorf-Tattendorf
© Christian Hofer- Wien Energie / Windpark Pottendorf-Tattendorf

Zweitgrößter Windpark Niederösterreichs eröffnet

Über 900 Besucher feierten am Sonntag in Pottendorf/Tattendorf

© Christian Hofer- Wien Energie / Windpark Pottendorf-Tattendorf
© Christian Hofer- Wien Energie / Windpark Pottendorf-Tattendorf

Pottendorf - Der Windpark Pottendorf/Tattendorf von Wien Energie ist am Sonntag feierlich eröffnet worden. Der Windpark besteht aus 15 Windrädern und erzeugt sauberen Strom für 28.600 Haushalte. Das entspricht der Einwohnerzahl der beiden Städte Baden und Mödling oder der beiden Bezirke Wien-Mariahilf und Wien-Josefstadt.

Zahlreiche Ehrengäste und hunderte BesucherInnen kamen an die niederösterreichisch-burgenländische Grenze, insgesamt nahmen mehr als 900 Menschen an der feierlichen Einweihung des Windparks Pottendorf/Tattendorf teil. Zum Festakt trafen sich Vertreter der Stadt Wien wie der Landtagsabgeordnete Joe Taucher, die Bürgermeister von Pottendorf, Tattendorf und Ebreichsdorf Thomas Sabbata-Valteiner, Alfred Reinisch und Wolfgang Kocevar, der Erfinder des Projekts Michael Kloimwider, weitere Vertreter der Gemeinden, sowie Wien Energie-Geschäftsführer Karl Gruber und zahlreiche Projektbeteiligte.

Zu den Attraktionen zählten unter anderem die Besichtigung einer 3-Megawatt Windkraftanlage, eine Kranauffahrt in luftige Höhen, die Möglichkeit von Probefahrten mit Wien Energie E-Fahrzeugen oder ein Kinderprogramm mit Riesenrutsche, Sport- und Kunstwettbewerben.

Der Wiener Landtagsabgeordnete und Vize-Vorsitzende des Umweltausschusses im Wiener Gemeinderat Joe Taucher freute sich: "Mit der Errichtung von Sonnen- und Windkraftwerken setzt Wien Energie wichtige Akzente für mehr Klimaschutz und eine lebenswertere Umwelt im Großraum der Stadt. Erneuerbare Energien wie Windkraft sind tragende Säulen einer nachhaltigen Umwelt- und Energiepolitik. Der Windpark Pottendorf ist daher eine wichtige Investition in eine saubere Energiezukunft."

Wien Energie-Geschäftsführer Karl Gruber meinte: "Mit dieser 66 Millionen Euro-Investition tragen wir zur Reduzierung der CO2-Emissionen bei und leisten einen wichtigen Beitrag zum Ausbau erneuerbarer Energietechnologien. Ganz besonders freut es uns, dass wir unseren Kundinnen und Kunden die Beteiligung an zwei Bürgerwindrädern anbieten konnten. Das große Interesse an diesem Angebot zeigt die Identifikation der Bevölkerung mit der erneuerbaren Energieerzeugung."

Die Bürgermeister von Pottendorf, Tattendorf und Ebreichsdorf Thomas Sabbata-Valteiner, Alfred Reinisch und Wolfgang Kocevar sind ebenfalls begeistert: "Wir sind stolz, dass wir mit dem Windpark einen starken Akzent für eine lebenswertere Zukunft in unseren Gemeinden setzen können. Dadurch leisten wir einen positiven Beitrag für eine nachhaltige Energieversorgung in der gesamten Region. Gleichzeitig kommen die Einnahmen dem Ausbau und der Verbesserung der kommunalen Infrastruktur zu Gute."

Der Windpark Pottendorf/Tattendorf hat eine installierte Leistung von insgesamt 42,9 Megawatt und befindet sich an den Gemeindegrenzen von Pottendorf, Tattendorf und Ebreichsdorf. Die Gesamtinvestition betrug 66 Mio. Euro. Der Windpark Pottendorf wird jährlich 94.400 Megawattstunden Strom produzieren. Dadurch werden jährlich 52.800 Tonnen an CO2 eingespart.

Eckdaten Windpark Pottendorf/Tattendorf

Anzahl: 15 Windräder
Typ : 12 ENERCON E-101 und 3 ENERCON E-82
Rotordurchmesser: 101 m bzw. 82 m
Nabenhöhe: 135 m bzw. 108 m
Leistung Windpark: 42,9 Megawatt
Baustart: Juli 2014 Inbetriebnahme Herbst 2015
Bauzeit 15 Monate
Erzeugung: 94.400.000 Kilowattstunden pro Jahr (Strombedarf von ca. 28.600 Haushalten)

Wien Energie setzt auf Windkraft

Wien Energie setzt seit über zehn Jahren auf Windkrafttechnologie und versorgt mittlerweile mehr als 110.000 Haushalte mit dem Strom aus Wind. Neben den Standorten Donauinsel, Unterlaa, Glinzendorf, Pama/Gols, Zurndorf und Levöl (Ungarn) gibt es den Windpark Steinriegel, der in der Steiermark um elf Anlagen erweitert wurde und als größter Windpark der Alpen gilt. Bis zum Jahr 2030 wird Wien Energie den Anteil der Nutzung erneuerbarer Energien auf rund 40 Prozent verdoppeln. Derzeit versorgt Wien Energie 800.000 Personen mit Naturstrom, im Jahr 2030 werden es 1,5 Millionen Menschen sein.

BürgerInnen konnten sich beteiligen

Interessierte BürgerInnen konnten sich Anfang Juni 2015 für die Beteiligung am Windpark Pottendorf/Tattendorf anmelden und sich vorab über 2.500 Anteile sichern. Das Kraftwerk war innerhalb von sieben Minuten ausverkauft. Im September 2015 standen noch einmal über 2.500 Anteile zum Verkauf zur Verfügung. Die Anteile waren innerhalb von 4 Minuten ausverkauft. Die beiden Windräder in Pottendorf/Tattendorf sind zwei von mittlerweile 25 Bürgerkraftwerken von Wien Energie. Seit Mai 2012 wurden 23 Projekte im Solarbereich und zwei mit Windrädern umgesetzt. Über 6.000 Personen haben seither mehr als 27 Millionen Euro investiert. Die Bürgerkraftwerke haben bis heute über 21.000.000 Kilowattstunden Naturstrom erzeugt. Das entspricht dem Jahresstromverbrauch von 240.000 Kühlschränken und einer Einsparung von 7.800 Tonnen CO2 pro Jahr.



Verwandte Artikel:


Artikel Online geschalten von: / holler /