© www.atomstopp.at
© www.atomstopp.at

atomstopp: Fotoausstellung Fukushima 5, Tschernobyl 30 noch bis 26. April

Abschlussveranstaltung am 25. April um 19:30 Uhr Wissensturm Linz

Dokumente des Grauens der Atomkraft

Von Gedenktag zu Gedenktag - Anlässlich des heurigen 5. Jahrestages der Reaktorkatastrophe von Fukushima und anlässlich des heurigen 30. Jahrestages der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl findet noch bis 26. April eine Fotoausstellung im Wissensturm Linz statt.

Die Fotoausstellung zollt den radioaktiv verseuchten, auf Jahrhunderte unbewohnbaren Zonen Tribut und führt die Folgen für die Menschen vor Augen.

Die Fotos der Ausstellung wurden von Harald Steinbichl, der mehrmals in der Zone rund um Tschernobyl und auch in Fukushima war, zur Verfügung gestellt.

Für den 25. April, 19:30 Uhr ist eine Abschlussveranstaltung zur Ausstellung geplant, und zwar am Vorplatz Wissensturm Linz (bei Schlechtwetter im Wissensturm).

19:30 Uhr Lesung aus: ‘Eine einsame menschliche Stimme’ von Swetlana Alexijewitsch (Zeitzeugenbericht unmittelbar nach der Reaktorkatastrophe)
20:30 Uhr Kerzen für Tschernobyl in Linz - im Rahmen einer europaweiten Lichteraktion zum 30. Jahrestag des Supergaus werden Kerzen angezündet.

atomstopp_oberoesterreich ist der lose Zusammenschluss der Antiatom-Organisationen atomstopp_atomkraftfrei leben! (Linz) und Mütter gegen Atomgefahr (Freistadt). Die Vereine eint das Bestreben nach einem europaweiten Atomausstieg, insbesondere das Ende der Förderung der Atomindustrie über den euratom-Vertrag.

Weitere Informationen:
Gabriele Schweiger + 43 680 33 33 625
Roland Egger +43 680 23 93 019


Artikel Online geschalten von: / hackenberg /