© Bürgerenergiewende
© Bürgerenergiewende

23. Jahrestreffen der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Solar-Initiativen und 18. Treffen Österreichischer und Bayerischer Solarinitiativen

Jahreskongress unter dem Motto „100 Prozent Erneuerbar bei Strom, Wärme UND Mobilität - Wir machen’s einfach!“

BÜRGERENERGIEWENDE - was sonst ?

Am 19. und 20. Februar findet das 23. Jahrestreffen der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Solarinitiativen in Fürstenfeldbruck statt. Gastgeber ist der Verein ZIEL 21. Auf dem Jahreskongress unter dem Motto ‘100 Prozent Erneuerbar bei Strom, Wärme UND Mobilität - Wir machen’s einfach!’ sollen viele gute Beispiele aus allen Bereichen der Energiewende vorgestellt werden, die von der Basis kommen: Viele Bürgerinnen und Bürger, Gemeinden und Unternehmen lassen sich nämlich vom zögerlichen Verhalten der Politik nicht beirren und machen ganz einfach die Energiewende.

Außerdem gibt es viele Vorträge von Experten zu übergreifenden Themen. Denn immerhin war das Jahr 2015 weltweit gesehen das wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen, dicht gefolgt vom Vorjahr 2014. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich für Energiewende und Klimaschutz interessieren und engagieren.

Anmeldungen zu dem Kongress sind jetzt noch möglich.

Die Klimaziele können nur mit einem kompletten Umstieg auf erneuerbare Energien erreicht werden und Experten und Wissenschaftler sind sich einig: das ist technisch und wirtschaftlich bis 2050 in Deutschland möglich. Doch die politischen Entscheidungsträger tun sich schwer mit einem beherzten Ausstieg aus der fossilen Energieversorgung.

Das 23. Jahrestreffen der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Solarinitiativen (ABSI), das gleichzeitig das 18. Treffen Österreichischer und Bayerischer Solarinitiativen ist, will den Ausbau der Erneuerbaren Energien trotz geänderter Rahmenbedingungen weiter voran bringen. Dazu werden die Teilnehmer über die neuesten Entwicklungen informiert, besser vernetzt und zu verstärkter Aktivität motiviert. Bis zu 100 Teilnehmer aus Bayern und Österreich werden erwartet.

Am Freitag werden zu Beginn Energiespeicherung mit Batterien und Wasserstoff sowie verwirklichte 100%-EE Häuser in Vorträgen dargestellt. In einer Podiumsdiskussion nach dem Abendbuffet wird dann der Frage nachgegangen, wie die Vision von 100% erneuerbar bei Strom, Wärme und Mobilität Realität werden kann.
Am Samstag gibt es einen Lagebericht von der Energiewende in Bayern und der Welt u.a. mit einem Beitrag von Hans-Josef Fell, dem sich parallele Foren zu Strom, Wärme und Mobilität anschließen.
Schwerpunkte beim Forum Strom sind die Windkraft-Projekte in Bayern, Photovoltaik ohne EEG und Speicher für Netzstabilität. Im Forum Wärme stehen unter anderem Solarthermie, das bayerische 10.000 Häuserprogramm und ökologische Baustoffe im Fokus. Die ganze Vielfalt der Elektromobilität sowie die Förderung des Rad- und Fußverkehrs sind die Themen im Forum Mobilität.

Freitag / Samstag, 19./20. Februar 2016

Landratsamt Fürstenfeldbruck, Münchner Straße 32, 82256 Fürstenfeldbruck

Programmübersicht des Treffens nebst Anmeldeformular finden Sie auf www.ziel21.de/absi-2016/

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: ZIEL 21 e.V., Alexa Zierl, 0176 / 45506462, absi2016@ziel21.de


Hans-Josef Fell Präsident der Energy Watch Group (EWG) und Autor des EEG

fell@hans-josef-fell.de
www.hans-josef-fell.de
Twitter: @HJFell


Artikel Online geschalten von: / hackenberg /