© Mario Batoha
© Mario Batoha

Laa: Unterschriftenliste gegen grenznahes Atommüll-Endlager

Mario Batoha ist mit seinem mobilen Team unterwegs

Vor weinigen Wochen wurde in den Medien über die geplante Errichtung eines Atommüll-Endlagers in Tschechien berichtet, wobei einer der möglichen Standorte nur 50 km von Laa an der Thaya entfernt liegen würde.

Darauf hin hat die Stadtgemeinde Laa hat die Auflage einer Unterschriftenliste initiiert, die im Laaer Rathaus unterzeichnet werden kann. Damit sprechen sich die Unterzeichner gegen diese geplante Errichtung aus.

Mario Batoha ist seid dem mit dem Rad unterwegs und sammelt Unterschriften

Diese Aktion der Stadtgemeinde unterstützt Mario Batoha mit seinem mobilen Team und ist mit dem Fahrrad in Laa unterwegs und sammelt eifrig Unterschriften. Insgesamt wurden bis jetzt schon über 3.646 Unterzeichner von seinem Team gefunden, die sich gegen das Atommüllendlager wehren. Bis Ende November besteht noch die Möglichkeit zum Unterschreiben. Das Formular kann man auf der Internetseite www.laa.at auch downloaden, ausfüllen und unterschreiben und an die Stadtgemeinde Laa retournieren. Eintragungsmöglichkeiten gibt es noch bis 29.11.2013.

Spezialist für Fragen zu Atommülllager

Wer sich intensiver mit Fragen zu Atommülllagern beschäftigen will, findet mit DI Dalibor Strasky, dem Anti-Atom-Beauftragten des Landes Oberösterreich einen Experten auf diesem Gebiet.



Verwandte Artikel:


Artikel Online geschalten von: / litschauer /