Italienische Enel will slowakisches AKW Mochovce fertig bauen

Enel stimmt Bedingung für Übernahme der Slovenske Elektrarne zu - Vertragsunterzeichnung für Ende Jänner geplant

Preßburg - Der italienische Stromkonzern Enel hat nach Angaben der slowakischen Regierung sämtliche Bedingungen für die Übernahme von 66 Prozent der Anteile am slowakischen Energiekonzern Slovenske Elektrarne (SE) akzeptiert, darunter auch die Fertigstellung der Reaktorblöcke 3 und 4 des Atomkraftwerks Mochovce. Vertreter von Enel und der slowakischen Regierung würden den Privatisierungsvertrag für die SE Ende Jänner unterzeichnen, kündigte Wirtschaftsminister Pavol Rusko heute, Montag, in einer Pressekonferenz an.


Die Enel hatte sich im vergangenen Jahr bei der Ausschreibung für die Privatisierung der Slovenske Elektrarne gegen den tschechischen Energiekonzern CEZ und gegen die russische RAO durchgesetzt. Der vereinbarte Kaufpreis von 840 Mio. Euro soll laut Rusko zum Abbau von Staatsschulden und zur Finanzierung der Reformen verwendet werden. Das Closing des SE-Deals soll noch in der ersten Jahreshälfte 2005 erfolgen.

Erschienen am 10.01.2005
Quelle: APA



Verwandte Artikel:


Diese Meldung wurde von der OÖ Stop Temelin Vereinigung zur Verfügung gestellt.

Artikel Online geschalten von: / litschauer /